Ein Netzwerk aus erfolgreichen Vermietern   Das Tourismusnetz Logo

Ein Lawinen-Set kann Leben retten

Zur guten Ausrüstung gehört das Lawinenset

Das Lawinen-Set besteht aus einem Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS-Gerät), einer Lawinensonde, der Lawinenschaufel und im Optimalfall aus einem Lawinen-Airbag-Rucksack.

Im Falle einer Verschüttung kann das LVS-Gerät dazu beitragen das Lawinenopfer schneller zu finden. Ein akustisches Signal zeigt an, wo ungefähr der Tourengeher verschüttet ist. Mit der Lawinensonde kann dann die genaue Fundstelle erkundet werden. Durch Markierungen an der Lawinensonde ist auch genau ersichtlich, in welcher Tiefe sich der Verschüttete befindet. 

Eine Lawinensonde ist ein langes, zusammenklappbare Rohr und sollte zur Standard-Notfallausrüstung von Freeridern und Skitourengehern gehören.

Der Lawinen-Airbag kann unmittelbar beim Lawinenabgang betätigt werden. Durch einen Luftpolster, der aus einer Patrone in eine Art Ballon gepresst wird, bläst sich der Rucksack auf und der Tourenskisportler hat die Chance auf der Lawine zum Liegen zu kommen und nicht verschüttet zu werden.

Hat ein Skiverleih auch Ausrüstungen für Tourenskigeher im Sortiment, ist es möglich sich ein Lawinen-Set zu mieten.


Erstellt am 11.01.2021